Aktuelles Archiv - Details

31.01.2022 - Umstellung RFID Karten - InAS erweitert die Zugangsmöglichkeiten zum öffentl. Ladestrom

31.01.2022 - Umstellung RFID Karten - InAS erweitert die Zugangsmöglichkeiten zum öffentl. Ladestrom

InAS erweitert mit Einsatz von RFID-Karten die Zugangsmöglichkeiten zum öffentlichen Ladestrom Die InAS – Infrastruktur Amberg Sulzbach GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, den Ausbau der Ladeinfrastruktur im Landkreisgebiet weiter zu voranzutreiben und somit ihren Anteil an der Energiewende beizutragen.

Seit Inbetriebnahme der ersten öffentlichen Ladeeinrichtungen im Juni 2019 folgten weitere Kommunen und Kunden dem Angebot der InAS und schlossen sich dem Ladeverbund an. Aktuell umfasst der InAS Ladeverbund 31 Ladeeinrichtungen mit gesamt 66 Ladepunkten, weitere Standorte sind im Aufbau.

Mit Start in das Jahr 2022 wird es eine Anpassung zur Registrierung und Identifizierung für Kunden der InAS geben.

Bislang war es nur möglich, sich über eine extra Smartphone-App bei InAS als Kunde zu registrieren. Dies wird ab dem kommenden Jahr über die Homepage der InAS unter www.inas.bayern möglich sein. Im Anschluss an die Online-Registrierung 202201_Umstellung RFID-Karten-allgemeine Presseinfo.docx erhalten Kunden innerhalb weniger Tage eine RFIDKarte zugeschickt, die zur Authentifizierung und Abrechnung an den Ladeeinrichtungen eingesetzt wird. Dies hat den Vorteil, dass vor allem auch Kunden ohne Smartphone den Zugang zur Ladetechnik nutzen können, des Weiteren laden Sie zum günstigen InASKundentarif von 0,39 €, brutto/kWh.

Die vorhandene Smartphone-App wird in diesem Zuge aus der Verfügbarkeit der App-Stores genommen und steht mit der Umstellung auf RFID-Karten nicht weiter zur Verfügung. Dennoch kann jeder User weiterhin über die Community-Lösung mit seinem Smartphone an den Stationen laden. Dazu wird der QR-Code an der Ladesäule gescannt und der Ladevorgang erfolgt - ganz ohne Vertragsbindung. Für Vertragskunden anderer Ladestromanbieter steht die Option „Roaming“, wie gewohnt weiterhin zur Verfügung. (Als „Roaming“ versteht man das Laden an den InAS Ladesäulen für Kunden eines Dritten Ladestromanbieters über dessen RFID-Karte.) Der Preis für Community-Kunden beläuft sich auf 4,70 € Mindestgebühr zzgl. 0,52 €/kWh, jeweils brutto. Der Preis für Roaming-Kunden bemisst sich nach den vertraglichen Bedingungen der Ladestromanbieter zzgl. etwaiger Transaktionsgebühren.

Unter www.inas.bayern finden Sie neben dem Anmeldeformular auch eine Karte mit den Standorten der einzelnen Ladeeinrichtungen, sowie eine Ablaufbeschreibung für den Ladevorgang. Die Ladeeinrichtungen der InAS – Infrastruktur werden durchgängig mit „Grünstrom“ betrieben.



[ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT]